INTERACTIVE | INFORMATIVE | INNOVATIVE

Welcome

Discover the new interactive exhibition experience, bringing to life every fascinating aspect of the romantic Middle Rhine Valley over an area of 800 m². Take part in a fantastic journey through time as a steamship passenger and experience the pure romance of the Rhine up close while getting to know the river and its fascinating legends and myths. 

The interactive exhibition is housed in a new building that is a work of art in itself. The “Forum Confluentes” culture centre, designed by German-Dutch star architects Benthem-Crouwel, is considered to be an architectural masterpiece. As well as the “Romanticum” exhibition, the building will also be home to the new Middle Rhine Museum, the Koblenz municipal library and the central office of the Koblenz Tourist Board in the future.

Filmklassiker im FILM-SALON im ROMANTICUM

Moselfahrt mit Monika (1943/44)

Bevor das Happy-End gleich drei glückliche Paare präsentieren kann, paddeln zwei Freunde in Booten mit Namen „Eheglück“ und „Solo“ in vier Tagen die Mosel 200 km flussabwärts. Durch sich hinzugesellende, weibliche Reisebegleiter und deren Täuschungsmanöver erhält die Fahrt seine besonderen Reize. Albert Florath moderiert die kleinen Streitigkeiten und Verwicklungen als weiser Professor - stets mit einem guten Glas Wein in der Hand.

Wenn der weiße Flieder wieder blüht (1953)   

Das Ehepaar Therese und Willy Forster trennen sich in einem heftigen Streit, bei dem Willy Kurz entschlossen auszieht und Therese alleine zurücklässt. Einzig und allein steht ihr Peter bei - ein alter Freund von Therese. 15 Jahre später kommt Willy, der mittlerweile der populäre Sänger Bill Perry ist, während seiner Gastspielreise nach Wiesbaden, um sich bei Therese zu entschuldigen. Therese ist mittlerweile mit Peter verheiratet, den Thereses Tochter (Evchen) sehr gerne hat. Willy-Bill gibt sich Therese zu erkennen, doch Evchen will nicht, dass Mutti Peter ausgespannt wird. Als Evchen herausfindet, dass Bill Perry ihr Vater ist, stellt sie ihn zur Rede. 

Drei Mann in einem Boot. Vom Hunde ganz zu schweigen (1961)

Der Kunsthändler Georg Nolte benötigt dringend Urlaub von seiner Familie. Er flüchtet mit einem gemieteten Boot für einige Tage auf den Bodensee. Mit dabei sind die zwei erfolgreichen Werbefachleute Harry Berg und Jo Sommer. Die beiden Freunde befinden sich eigentlich im Urlaub am Bodensee, allerdings wird Harry sichtlich von der eigensinnigen jungen Witwe Fee umlagert. Zwar haben die drei kurz ihre Ruhe, dann aber werden die ausgerissenen Männer von Noltes Ehefrau und Fee mit einem ebenfalls gecharterten Boot verfolgt.